Excel und die Kalenderwoche?

Welche Funktionen gibt es?

In Excel gibt es zwei Funktionen für die Ermittlung der Kalenderwoche. Das sind die KALENDERWOCHE() und die ISOKALENDERWOCHE(). Erstere Funktion ist wesentlich bekannter und vom Namen her sehr nahe liegend. Die Andere nämglich ISO… wurde von Microsoft später spendiert. Aber das ist mittlerweile auch schon ein paar Jahre her.

Kleiner Exkurs

Bevor wir der Frage nach der richtigen Funktion widmen, sollten wir die eine oder andere Eigenheit rund um die Woche und die Kalenderwoche kennen lernen.

Wochenbeginn

Während in Deutschland und Europa die Woche selbstverständlich an einem Montag beginnt, gibt es hier weltweit Unterschiede. In USA, Kanada, Brasilien, Japan und anderen Ländern startet die Woche mit dem Sonntag. In vielen arabischen Ländern ist es wiederum der Samstag.

Wochenlänge

Für uns Europäer hat jede Woche ganz klar 7 Tage. Bspw. die Amerikaner hingegen kennen auch kürzere Wochen. Diese ergibt sich unter anderem aus der Festlegung, wann die Woche 1 im Jahr startet.

Wochennummerierung

Hier starten wir mit der Regel aus den USA. Die ist nämlich sehr einfach. Die erste Woche im Jahr startet immer am 1. Januar (System 1). Wenn dieser Tag rein zufällig ein Samstag war, beginnt am 2. Januar schon die zweite Woche, da Sonntag Wochenbeginn ist. Die Europäer hingen waren bei der Wochenlänge konsequent. Eine Woche hat immer 7 Tage. Also müssen wir diejenigen Wochen die einen Jahreswechsel mitnehmen einen der beiden Jahre zuordnen. Und hier lautet die Regel: Der erste Donnerstag im Jahr (System 2) bestimmt die Woche 1.

ISO 8601

DIN, ISO etc. sind Normen bzw. nationale oder internationale Standards. In unserem Kontext gibt es die ISO 8601. Sie enthält Empfehlungen über numerische Datumsformate und Zeitangaben. Jetzt wissen wir auch, worauf sich die zweite, jüngere Excel-Funktion bezieht. Wir verraten nun das diese Norm die europäische Variante der Kalenderwochen definiert.

Das Kalenderwochen-Wirrwarr in Excel

Anhand einem Excel-Ausschnitt möchten wir noch kurz illustrieren, wie unterschiedlich die Kalenderwochen je nach Ausprägung ausfallen können. Grundsätzlich Unterscheidet Excel zwischen System 1 und 2. Für das System 1 hat Excel 9 Varianten die sich im wesentlichen bezüglich des Wochenbeginns unterscheiden. Für uns relevant ist das System 2. Diese wird ausgewählt mit dem Parameter 21.

Beispiel für Funktion KALENDERWOCHE()

Die Funktion ist nicht besonders kompliziert, wenn man weiß, das man als zweiten Parameter die 21 nehmen muss.

Beispiel für Funktion ISOKALENDERWOCHE()

Der US-Konzern Microsoft wollte uns Europäern etwas gutes tun, und hat diese zweite Funktion eingeführt, die noch einen Tick einfacher gestrickt ist 🙂 . Bei dieser Variante gibt es keinen zweiten Parameter, also kann man hier auch nichts falsch machen.

Schreibe einen Kommentar